Tagesablauf

Please hold the line! - Digital in Verbindung bleiben
Please hold the line! - Digital in Verbindung bleiben
Please hold the line! - Digital in Verbindung bleiben
Please hold the line! - Digital in Verbindung bleiben

Please hold the line! - Digital in Verbindung bleiben Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit digital 13. März 2021

Tagesablauf

09:30 Uhr: Begrüßung und Orientierung
10:00 Uhr: Please hold the line! - Impulsvortrag (Plenum) 
10:30 Uhr: Session 1: "Die gute Nachricht besser kommunizieren - geht das digital?"  (Plenum) 
11:00 Uhr: Pause
11:15 Uhr:  Session 2 parallel: Podcasts (Breakout room 2.1), Instagram (Breakout room 2.2) 
11:45 Uhr:  Session 3: "Was haben wir zu sagen? - Kommunikation mit System" (Plenum) 
12:15 Uhr: Pause 
12:30 Uhr: Session 4 parallel: Pastoral digital (Breakout room 4.1), Webstart ( Breakout room 4.2) 
13:00 Uhr: Session 5:"Unsere Netznachbarschaften - wo Kirche sich behaupten muss" (Plenum) 
13:30 Uhr: Pause
13:45 Uhr:  Preisverleihung "Pfarrbrief des Jahres 2020" und Abschluss 
14:15 Uhr: Ende der Tagung 

Please hold the line! - Digital in Verbindung bleiben

Impulsvortrag zum Thema von Regina Laudage-Kleeberg

Session 1 Die gute Nachricht besser kommunizieren - geht das auch digital?

Schon vor Corona war klar: Wir müssen den pastoralen Auftrag der Kirche auch digital denken. Denn wie sollen wir unseren pastoralen Dienst ausüben, den wir bisher vor allem ortsgebunden interpretiert haben, wenn die Menschen nicht mehr an diesen Ort kommen?   
In den aktuellen Zeiten ist die digitale Welt nicht mehr nur eine wesentliche Dimension des Miteinanders – es ist die zentrale Drehscheibe für Kontakt geworden. Wir meinen, dass deshalb auch authentische Glaubenskommunikation künftig viel stärker digital stattfinden wird und dass wir jetzt die Weichen stellen müssen für diese Art der kirchlichen Kommunikation in der Zeit nach Corona.  
Referenten: Tim Allgeier und Marco Petrelli, telos communications | Die Werteagentur

Session 2 Praxispräsentation

Bitte wählen Sie eine der beiden Kleingruppen/Breakout Sessions

Audio-Podcasts bieten einen "Mehr-Wert" für Internetseiten von Pfarrgemeinden. Es gibt eine Vielzahl von Themen, die einen spannenden Höreindruck, z.B. vom Taizé-Gebet oder von der Umfrage bei der Jugendfreizeit als Gruß an die Eltern, vermitteln. Martin Mölder ist Rundfunkjournalist, er stellt gelungene Beispiele von Podcasts mit kirchlichen Themen vor und gibt einen Überblick über das technische Equipment für Einsteiger. 

Instagram ist neben Facebook eine der großen Social Media Plattformen. Gerade bei der Generation 20+ erfreut sich Instagram großer Beliebtheit.
Wie kann Kirche auch digitale Orte bespielen, auf ihnen präsent sein und die frohe Botschaft zeitgemäß verkündigen?
Nico Ballmann ist Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Rheydt und Beauftragter des Kirchenkreises Köln-Nord für #digitalekirche. Als sogenannter ’Sinnfluencer’ ist er Teil des von der EKD gegründeten Yeet-Netzwerk. Er berichtet von seinen Erfahrungen und seiner Arbeit auf Instagram.

Session 3 Was haben wir zu sagen? - Kommunikation mit System

In den Gesprächen mit den Redaktionsteams von Pfarrbriefen und Homepages von Pfarrgemeinden stellen wir immer diese Fragen: Warum wollen Sie eigentlich kommunizieren? Was wollen Sie erzählen? Wen wollen Sie begeistern? Warum ist Ihre Gemeinde besonders? Und warum sollen Menschen gerade in Ihre Gemeinde kommen und mitmachen? Die Antworten auf diese Fragen sind die Grundlage für das Kommunikationskonzept einer Pfarrgemeinde oder eines Seelsorgebereichs. Sebastian Gröters und Ralf Diessner sind Kommunikationsberater und begeben sich mit Ihnen auf die Suche nach Antworten auf diese Fragen. Und sie entwickeln mit Ihnen einen Plan, wie Sie die Antworten systematisch umsetzen. 

Session 4 Praxispräsentation

Bitte wählen Sie eine der beiden Kleingruppen/Breakout Sessions

Zum „SingIn“ einladen, den Gottesdienst streamen, die Kinderkirche ins Haus bringen, offene Türen im Advent online erleben oder Sommerimpulse senden – Videoclips und Livestreams sind einfach produziert und in Pandemiezeiten die „Rettung“ für das Gemeindeleben und vielleicht auch dauerhaft für viele Menschen, für die digitale, pastorale Angebote neue Zugänge zur Kirche schaffen. 
Alexander Daun ist Pastoralreferent und Journalist, er berichtet vom Aufbruch eines Pastoralteams, den vier „Jungs“, Erfahrungen mit digitalen Osternachts- und Weihnachtsgottesdiensten, Videoimpulsen für Große und Kleine und den Tücken der Technik. 

Mit dem OpenCMS-Webstartprojekt kann die Website einer Pfarrgemeinde mit wenig Aufwand und ohne Programmierkenntnisse gestaltet werden. Das responsive neue Mercury-Template steht allen Redaktionsteams zur Verfügung. Starten Sie mit einigen Standardseiten und bauen Sie nach und nach Ihren individuellen Internetauftritt. Volker Book ist EDV-Trainer und erläutert Ihnen die Voraussetzungen zu diesem vom EBK unterstützten Projekt. 

Session 5 Unsere Netz-Nachbarschaften - wo Kirche sich digital behaupten muss...

 Menschen suchen mit Google Maps, tauschen sich in facebook-Gruppen aus und verabreden sich auf Instagram zu Fotospaziergängen. Spielen dabei die Kirchen und ihre Angebote eine Rolle? Wo tauschen sich die Bewohner*innen eines Stadteils online aus? Mit welchen digitalen Formaten könnten auch Pfarrgemeinden die eigenen Themen online kommunizieren? Felix Neumann ist Journalist und Social Media Redakteur bei katholisch.de und gibt das Blog artikel91.eu zu Datenschutz in Kirchen und Religionsgemeinschaften heraus, er erläutert wie Kirche in der Netz-Zivilgesellschaft anschlussfähig bleiben kann.