Katholische Öffentliche Büchereien

Unser Team
Unser Team
Unser Team
Unser Team

Unser Team

KÖB - Katholische Öffentliche Büchereien

Als Orte der Begegnung, der Leseförderung und der Literatur bieten die KÖBs ein kostenfreies Angebot an Büchern, Medien und Veranstaltungen aller Art. Das Referat Katholische Öffentliche Büchereien (kurz: Referat KÖB) in Köln ist die Fachstelle für die Büchereien in den Kirchengemeinden und katholischen Krankenhäusern des Erzbistums Köln. Sie betreut als bibliothekarische Beratungs- und Servicestelle die Büchereien in den Seelsorgebereichen des Erzbistums Köln und fördert sie durch Aus- und Fortbildungsangebote und finanzielle Zuschüsse.

Erreichbarkeit des Referats KÖB

Durch die schrittweise Beendigung unserer Homeoffice-Zeit, sind wir für Sie nun auch telefonisch wieder besser erreichbar. Für persönliche telefonische Anfragen erreichen Sie uns seit dem 11.05.2020 zu unseren üblichen Bürozeiten wie folgt:

Andrea Minkwitz montags und donnerstags (Region Süd), Elke Wachner dienstags und freitags (Region Mitte), Manfred Welsch mittwochs und freitags (Region Nord).

Allgemeine Anfragen richten Sie bitte möglichst per Mail an buechereifachstelle@erzbistum-koeln.de.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

!! Aktuelle Informationen zur Büchereiarbeit in Zeiten von Corona !!

Stand: 30.05.2020

Eine Wiedereröffnung der Bücherei empfehlen wir aufgrund der weiterhin erforderlichen strengen Schutzauflagen (insbesondere Besucherregistrierung mit Kontaktdaten, Reglementierung der Besucherzahl, Vorgaben für Mindestabstände zwischen Lese- und Arbeitsplätzen von 1,5 Metern, Hygienemaßnahmen, Aushänge mit Hinweisen zu richtigen Hygienemaßnahmen) nicht!

Vor dem Hintergrund aktueller Lockerungen von Pandemieschutzmaßnahmen erwägen derzeit Pfarreien, viele ihrer kirchlichen Angebote wieder in einen Normalbetrieb zurückzuführen. So wird häufig angefragt, ob nicht wieder die Katholischen Öffentlichen Büchereien geöffnet werden sollten. Das Erzbistum Köln rät diesbezüglich ausdrücklich zu Zurückhaltung und Vorsicht. Die in der Coronaschutzverordnung enthaltenen (Hygiene-)Vorgaben, die aktuell bei einem Büchereibetrieb zu gewährleisten wären, sind nach wie vor sehr streng und dürften in einem Großteil der Katholischen Öffentlichen Büchereien - schon allein wegen der Beschaffenheit des Raumes  - kaum vollständig umgesetzt werden können. Zudem gibt es in vielen Büchereiteams eine große Anzahl von Mitarbeitenden, die einer oder mehreren Corona-Risikogruppen angehören und deshalb für einen ehrenamtlichen Einsatz in den KÖBs nicht eingeplant werden können. Unsere generelle Empfehlung lautet daher weiterhin, die Büchereien zurzeit noch nicht wieder zu öffnen. 

Soll die Büchereiarbeit – auch eingeschränkt – entgegen dieser Empfehlung wiederaufgenommen werden, sind die Vorschriften der jeweils geltenden Coronaschutzverordnung einzuhalten. Die Verantwortung hierfür liegt beim Träger. 

Die aktuell gültigen Vorschriften für Bibliotheken finden Sie unter § 6 (3) der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der ab dem 30. Mai 2020 gültigen Fassung.

 

Ausführliche Informationen für Ihre KÖB finden Sie auch auf der Homepage des Borromäusvereins unter https://www.borromaeusverein.de

 

Seit dem 24.04.20 liegen uns auch vom Deutschen Bibliotheksverband (dbv) Empfehlungen für die Maßnahmen bei einer möglichen Wiedereröffnung vor. In diesem Dokument werden die Vorgaben zur Einhaltung von Hygienestandards, Kontaktbeschränkungen, Zugangs- und Angebotsbeschränkungen ausführlich beschrieben. Weitere Informationen finden Sie auf der dbv-Homepage.

Für den Fall, dass Sie die Bücherei entgegen unserer Empfehlung in den nächsten Wochen öffnen wollen, sollten Sie die folgenden Punkte bedenken und mit Ihrem Träger besprechen, da nur dieser als Verantwortlicher über eine Wiedereröffnung entscheiden kann:

  • Oberste Priorität hat Ihre Gesundheit sowie die Ihrer Mitarbeitenden! Besprechen Sie mit Ihrem Team, ob, wann und wie Sie Ihre Bücherei wieder eröffnen möchten. Es ist selbstverständlich, dass niemand, einschließlich Ihnen selbst, zum Büchereidienst verpflichtet werden kann.
  • Eine Öffnung unter den zum Schutz der Gesundheit Aller geforderten Hygienemaßnahmen benötigt eine Vorlaufzeit, um die Bücherei und ihre Mitarbeitenden entsprechend mit Schutzmaßnahmen (Desinfektionen, Mundschutz,…) auszustatten. Nehmen Sie sich diese Zeit und überlegen Sie in Ruhe mit Ihrem Team, welche Maßnahmen für Sie erforderlich sind.
  • Bei allen Planungen müssen Sie unbedingt Ihren Träger miteinbeziehen! Dies gilt sowohl in Fragen der Ausstattung als auch für einen Wiedereröffnungstermin und ggf. veränderte Öffnungszeiten oder alternative Formen der Ausleihe. Das gilt besonders, weil einige der erforderlichen Maßnahmen i.d.R. nur durch die Pfarrgemeinde umgesetzt werden können und nicht vom Büchereiteam selbst.
  • Berücksichtigen Sie durch die aktuelle Lage eventuell ausfallende Mitarbeiterkapazitäten in Ihren Öffnungsangeboten.
  • Eine Wiedereröffnung muss sich bis auf Weiteres auf die reine Medien-Ausleihe beschränken. Alle Veranstaltungsangebote müssen bis zur Aufhebung des Kontakt- und Versammlungsverbotes abgesagt werden.
  • Informieren Sie sich regelmäßig über die aktuell geltenden Regelungen Iauf der Homepage des Landes NRW: FAQ zum Corona-Virus
     

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, viel Kraft und Geduld in diesen unruhigen Zeiten!

Bleiben Sie gesund!

 

Aktueller Hinweis zu unseren Fortbildungsveranstaltungen!

Alle Veranstaltungen vorerst bis einschließlich 30.06.2020 abgesagt

Aufgrund der weiterhin unklaren Gesamtsituation, die der Corona-Virus weltweit verursacht, und mit Rücksicht auf Ihre eigene Gesundheit und die der Menschen aus Ihrem Umfeld haben wir uns nun entschieden, alle Fortbildungen bis zu den Sommerferien, d.h. bis zum 30. Juni 2020 abzusagen.

Hinsichtlich einer Perspektive zur Wiedereröffnung Ihrer Bücherei können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine Aussage treffen, melden uns aber bei Ihnen, sobald wir dazu neue Informationen erhalten.

Übrigens: Die ekz hat auf ihrer Homepage wertvolle Tipps zur Hygiene in Büchereien in Zeiten von Corona veröffentlicht. Sie finden sie unter folgenden Links: 

Ekz-Info: Bücher im Folieneinband und Ekz-Info: Bücher reinigen und desinfizieren

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Aktuelles aus der Katholischen Büchereiarbeit

Regelmäßig informiert

  • Newsletter - Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen aus dem Bibliothekswesen und aus dem Referat KÖB (6 x jährlich per E-Mail an alle Newsletter-Abonnenten)
  • Facebook-Gruppe "Fachstelle Bücherei im Erzbistum Köln" - aktuelle Informationen rund um Büchereien, Lesen, Literatur und Medien
  • BiblioTheke - Zeitschrift für Katholische Bücherei- und Medienarbeit (4 x jährlich per Post an jede KÖB)

Wichtiger Hinweis!

❗️ Bitte schauen Sie regelmäßig in Ihren Spam-Ordner ❗️

Zurzeit gibt es leider verstärkt Probleme mit der Zustellung unserer E-Mails an Empfänger außerhalb des Erzbistums Köln (EBK).

Verursacht durch ein verstärktes Aufkommen an Phishing-Mails, mit denen immer häufiger EBK-Benutzerkonten gekapert werden, verwenden Fremde diese EBK-Adressen für Spam-Mailings. Das führt dazu, dass viele Mail-Anbieter, wie bspw. t-online.de, den Absender "(XY)@erzbistum-koeln.de“ zur Sicherheit ihrer Kunden auf Spamlisten setzen. Damit erreichen die E-Mails nicht ihre Empfänger: Die Mails landen im Spam-Postfach oder werden, je nach Anbieter, automatisch gelöscht.

Die Mail-Anbieter informieren die Betroffenen, hier das Erzbistum Köln, nicht über deren Spam-Status.

Bitte schauen Sie daher auch regelmäßig in Ihren Spam-Ordner, falls Sie aus unserem Referat Mails erwarten.

Das Referat IT Betrieb/Beratung arbeitet gemeinsam mit dem Fachbereich IT-Services der ECKD an Maßnahmen, die dieses Problem zukünftig verhindern sollen.

Wir informieren Sie hier und über unsere facebook-Gruppe, wenn das Problem behoben worden ist.

Diözesantag 2019

Informationen und Fotos zum diesjährigen Diözesantag erhalten Sie hier auf unserer Homepage und in unserer Facebook-Gruppe!

Thema Prävention - Kultur der Achtsamkeit

„Augen auf! Hinsehen und schützen!"

Unter dieses Motto hat das Erzbistum Köln seine Bestrebungen und Maßnahmen zum Schutz von Kindern, Jugendlichen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen vor sexualisierter Gewalt gestellt. Wir als Kirche im Erzbistum Köln sind uns unserer besonderen Verantwortung für den Schutz der Minderjährigen sowie der schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen in unseren Gemeinden, Einrichtungen und Diensten bewusst. Um dieser Verantwortung nachzukommen, sind für die Gemeinden unterschiedliche Maßnahmen zur Vorbeugung von sexualisierter Gewalt gemäß Präventionsordnung eingeführt worden.

Eine der oben genannten Maßnahmen ist die Erstellung eines institutionellen Schutzkonzeptes, für das die leitenden Pfarrer Ihrer Gemeinde zuständig sind. Die KÖB als Einrichtung der Gemeinde sollte unbedingt in diesem Konzept mitberücksichtigt werden. Das bedeutet für Sie als Mitarbeitende der KÖB eine Teilnahme an den Präventionsschulungen der Gemeinde und eine aktive Beteiligung an der Erstellung eines Verhaltenskodex für Ihre Bücherei.

Ein gelungenes Beispiel für einen KÖB-Verhaltenskodex finden Sie HIER

Weitere Informationen unter  https://www.erzbistum-koeln.de/thema/praevention/

Thema Datenschutz

Informationen zum Datenschutz

Am 24. Mai 2018 trat das kirchliche Datenschutzgesetz (KDG), in Einklang mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), in Kraft (siehe Sonderamtsblattausgabe des Erzbistums Köln vom 31.01.2018). Mit diesem Gesetz sollen die persönlichen Daten der Bürgerinnen und Bürger besser geschützt werden. Diese Regelungen sind verbindlich umzusetzen, andernfalls drohen bei Verstößen teure Abmahnungen. Deshalb müssen KÖBs und ihre Träger jetzt handeln.

Was für KÖBs zu tun ist, damit ihre Internetseiten, ihre Benutzungsordnung und ihre Anmeldeformulare den neuen Vorschriften entsprechen, hat der Borromäusverein e. V. auf seinen laufend aktualisierten Internetseiten zusammengefasst:

www.borromaeusverein.de/buechereiarbeit/datenschutz

Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten Ihrer Kirchengemeinde oder an: Erzbistum Köln, Generalvikariat, Betrieblicher Datenschutzbeauftragter, 50606 Köln, betrieblicher-datenschutz@erzbistum-koeln.de.

Für Nutzer der Software BIBLIOTHECA:

Seit dem 30. April 2018 steht die neue Programm-Version 7.1 der Software BIBLIOTHECAplus zur Verfügung. Dieses Update enthält in erster Linie Anpassungen an die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO), um Sie bei der Einhaltung der neuen Datenschutzrichtlinien zu unterstützen.

Wir raten dringend allen Anwendern zur Installation der neuen Version. Von einer Version BIBLIOTHECAplus 5.0 oder höher kann das Update auf die aktuelle Version direkt erfolgen, andernfalls ist erst ein Update auf Version 5.0 erforderlich. Für die Update-Installation können Sie die Hilfe der Fima Gwiasda in Anspruch nehmen.

Bücherei-Neueinrichtungen

Sie erreichen diese Seite auch direkt über die Domain

www.buechereifachstelle.de